Rehabilitation für Erwachsene

Komplexe modulare Impulsrehabilitation

Hier verbringen Sie in Abständen von einigen Wochen mehrere Module zu jeweils drei Tagen (Mittwoch bis Freitag) im CIC Wilhelm Hirte. Regelmäßig finden folgende Therapieangebote statt: Hörtraining einzeln, täglicher Termin beim Audiologen, Move Fit (Training für Gleichgewicht, Koordination und Lockerung), Brain Train (Hirnfunktionstraining: Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Koordination usw.), psychologisch geführte Gesprächsrunde. Wechselnde Angebote von Aufenthalt zu Aufenthalt sind z. B.: Präsentation von Zusatztechnik, Selbsthilfe, Exkursionen mit Zusatztechnik (Museum, Zoo…), Musik, progressive Muskelentspannung, Entspannung über Atem und Stimme, Kommunikationstaktik, Gruppenhörtraining, Vorstellung von Trainingsmaterial. Zudem können Sie sich während Ihres Aufenthaltes einen Laptop mit einem Hörtrainingsprogramm ausleihen.  

Diese modulare Impulsrehabilitation eignet sich für CI-Träger, die bereit und in der Lage sind, zwischen den Rehablöcken auch selbständig weiter an den angeleiteten nächsten Schritten zu arbeiten.

Der CI-Träger muss nicht mehrere Wochen von der Arbeit oder der Familie fernbleiben, sondern kann das Erlernte gleich in seinem Alltag umsetzen.

Schwerpunkt der Rehabilitation ist das Verbessern der Hör- und Kommunikationsfähigkeit. Durch die stadtnahe und doch ruhige Lage haben Sie die Möglichkeit, z. B. die erlernte Kommunikationstaktik im Alltag in einer Umgebung, die nicht Schonraum der Klinik ist, zu erproben. Vielfältige kulturelle Angebote ermöglichen Ihnen auch Erfahrungen mit Zusatztechnik wie etwa Funkanlagen. Der Austausch mit anderen Patienten zeigt, welche Hörleistungen individuell möglich sind und wie der Weg dahin aussehen kann.

Individuelle Basisrehabilitation

Nach Einzelfallentscheidung ist auch die individuelle Erstanpassung und Basisrehabilitation gleich nach der Implantation im CIC Wilhelm Hirte möglich.

Die medizinische Versorgung...

...erfolgt an der Medizinischen Hochschule bzw. an der implantierenden Klinik. Wegen der Nähe zur Klinik ist es sinnvoll, die Termine zur medizinischen Nachsorge mit denen der Rehabilitation zu verbinden.

Unser Credo

Im Mittelpunkt unserer Arbeit mit erwachsenen CI-Trägern stehen

  • die CI-Träger und gerne auch Ihre Bezugspersonen
  • Ihre individuellen Ziele und Leistungsmöglichkeiten
  • die ganzheitliche Verbesserung Ihrer Kommunikationssituation

Termine für Erwachsenen-Reha

Termine 2017:

05. bis 07.04.

Ab Mai 2017 finden die Module für Erwachsene immer von Montag, 08:30 Uhr, bis Mittwoch, 12:00 Uhr, statt:

08. bis 10.05.
12. bis 14.06.
21. bis 23.08.
18. bis 20.09.
16. bis 18.10.
13. bis 15.11.
11. bis 13.12.

Beantragung einer Rehabilitationsmaßnahme nach CI-Versorgung

A) Die implantierende Klinik stellt einen Antrag auf Anschlussrehabilitation (AR) innerhalb von 14 Tagen nach dem Krankenhausaufenthalt nach § 40 Abs. 6 SGB V. Der Krankenhausarzt  verordnet bei medizinischer Notwendigkeit  eine Anschlussrehabilitation. Der im Krankenhaus vom Patienten unterschriebene Antrag wird vom Krankenhaus an die Krankenkasse gesandt, die unverzüglich über den Antrag entscheidet bzw. weiterleitet.

B) Alternativ  werden Rehabilitationsmaßnahmen vom niedergelassenen Arzt  verordnet (Muster 61).  Nach Kostenzusage an das CIC durch den zuständigen Kostenträger kann eine Maßnahme dann erfolgen.

Downloads der Muster 60 und Muster 61