Wir haben auch weiterhin für Ihre Kinder geöffnet!

Aktuelle allgemeine Gästeregelungen im CIC

  • Pro Patient darf nur eine Begleitperson mitaufgenommen werden (das bedeutet: keine Mitaufnahme von Geschwisterkindern). Für Erwachsene (Eltern, Rehabilitanden, Begleitperson) gilt: Wer keinen gültigen Impf- oder Genesenen-Nachweis vorlegen kann (= wer nicht die 2G-Regel erfüllt), muss ein negatives Testergebnis (Testzentrum, Apotheke, Arzt) vorlegen. Dieses ist entweder am selben Tag durchgeführt worden oder am Vortag nach 16:00 Uhr.
  • Bringen Sie für Ihr Kind für jeden Tag einen Schnelltest mit. Wenn Sie als Eltern oder erwachsener Rehabilitand die 2 G-Regel nicht erfüllen, bringen Sie zusätzlich zum negativen Testergebnis Schnelltests in ausreichender Anzahl für jeden Aufenthaltstag mit. Melden Sie sich entsprechend der Uhrzeit auf dem Therapieplan frühzeitig (!) vor Therapiebeginn im Haupthaus, um dort unter Aufsicht die Testungen durchzuführen.
  • Bei Anreise am Sonntag: alle, die nicht die 2G-Regel erfüllen (Erwachsene und Kinder) müssen sich am Sonntag vor Ankunft am CIC in einem Testzentrum testen lassen.
  • Im Haupthaus und in den Wohnhäusern muss eine FFP2-Maske getragen werden. (Ausnahme: im eigenen Zimmer, wenn sich dort nur Angehörige eines Haushaltes befinden.)
  • Geschwisterkinder können aufgrund der Distanz- und Abstandsregeln NICHT zugelassen werden, ausgenommen sind nur zu stillende Säuglinge.
  • Kinder und Erwachsene mit COVID-19-Symptomen wie Fieber, Husten oder Halsschmerzen werden grundsätzlich abgewiesen!

Bitte, lesen Sie Ihre Post vom CIC aufmerksam durch, da sich immer wieder Regeln ändern können. Danke!

Selbstverständlich haben wir in Ihrem und unserem Interesse die Therapie-Maßnahmen den aktuellen Hygiene-Richtlinien angepasst. Hier finden Sie weitere Informationen

Aufgrund zahlreicher Erfahrungen sehen wir uns gezwungen, folgende Vereinbarung mit allen Rehabilitanden bzw. Sorgeberechtigten zu treffen:

Mit der Terminvereinbarung zur Rehabilitation verpflichten Sie sich, den Termin wahrzunehmen. Unvermeidbare Absagen (telefonisch* oder per mail*, Fax*, Brief an das Sekretariat) müssen so früh wie möglich erfolgen. Nur so kann das CIC wirtschaftlich arbeiten und auch in Zukunft weiterhin die Angebote für Ihr Kind bereithalten. Erfolgt eine Absage weniger als zwei Tage vor dem geplanten Termin, werden Ihnen 150,- € privat in Rechnung gestellt.

*zu den Öffnungszeiten Mo-Do 08:00-16:00 Uhr und freitags 08:00-14:30 Uhr, ausgenommen Feiertage

Expertenwissen, Erfahrungsreichtum und innovative Kompetenz für das Hören mit Cochleaimplantaten

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert steht das Cochlear Implant Centrum Wilhelm Hirte für Rehabilitation von Kindern, Jugendlichen und nun auch Erwachsenen mit CI. Die Beratung, Diagnostik und Behandlung von Menschen und deren Angehörigen in allen Fragen rund um die Cochleaimplantation hat vielen kleinen und großen Patienten den Weg in ein gutes Hören und besseres Verstehen ermöglicht.
Als weltweit führend in der CI-Versorgung hat der Standort Hannover ein großes Einzugsgebiet. Aus diesem Grund bieten wir die Möglichkeit an, während der Rehabilitation in unseren Patientenhäusern zu wohnen. Die 21 Rehabilitationsplätze machen ein individuelles Vorgehen ebenso möglich wie auch Gruppenerfahrungen für Kinder mit Spielkameraden eines ähnlichen Entwicklungsstandes. Erwachsene CI-Träger nutzen die Zimmer als Einzelzimmer mit eigenem Bad.

Der Weg zum Cochleaimplantat

Wenn Sie wissen möchten, ob ein Cochleaimplantat für Ihr Kind oder für Sie die richtige Therapie ist, dann vereinbaren Sie bitte in einer erfahrenen Klinik Ihrer Wahl oder im Deutschen Hörzentrum der Medizinischen Hochschule Hannover einen Termin für die Voruntersuchungen zum Cochleaimplantat:

Tel. 0511 532-6603
Fax 0511 532-6833
dhz.info[at]mh-hannover.de

Das Deutsche Hörzentrum ist aufgrund der großen Erfahrung auch mit Implantationen bei besonderen Bedingungen der richtige Ansprechpartner, um eine zweite Meinung einzuholen. Bitte, bringen Sie sämtliche Vorbefunde zu dem Termin mit. Notieren Sie sich im Vorfeld Fragen, die Sie gerne besprechen möchten. 

 

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft CI-Rehabilitation

Das CIC "Wilhelm Hirte" ist zertifiziert

Das Cochlear Implant Centrum "Wilhelm Hirte" ist durch den TÜV Hessen zertifiziert nach DIN EN ISO9001:2015.

Das CIC "Wilhelm Hirte" ist Mitglied der Hörregion Hannover

In der Region Hannover gibt es eine deutschlandweit einzigartige Vielfalt von herausragenden Unternehmen, Einrichtungen und Initiativen rund um Schall, Klang und Akustik – in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Gesundheit, Bildung und Kultur. Auf dieser Basis hat die Region Hannover die Marke und das Netzwerk Hörregion entwickelt. Sie macht auf den Hör-Sinn in seinen verschiedenen Facetten aufmerksam, wirbt für gutes Hören und stärkt den Standort Region Hannover.